Klavierunterricht.jetzt  in Wuppertal

Die Kostenfaktoren des Klavierunterrichts selbständiger Klavierlehrer
- Grundlagen der Preisgestaltung -

Eine Darstellung der Kostenfaktoren für den Klavierunterricht selbständiger Klavierlehrer

Die Preisgestaltung für Klavierunterricht basiert auf den drei in der Grafik
erkennbaren Kostenfaktoren.


Die tatsächliche Gewichtung der Faktoren kann z.B. je nach Größe der Unterrichtsräume
variieren. Grundlegende Aussagen der Grafik werden durch mögliche Abweichungen nicht
beeinträchtigt. Jeder erfahrene Klavierlehrer wird die hier aufgeführten prozentualen
Verhältnisse als realistisches Beispiel anerkennen.


In der folgenden Liste finden Sie die konkreten Einzelheiten der Kostenfaktoren:



Klavierunterricht


Professioneller Klavierunterricht wird durch ein anspruchsvolles Studium vorbereitet
und in der Praxis fortwährend weiterentwickelt. Die Ausbildung zu Klavierlehrerinnen
      und Klavierlehrern an Musikhochschulen ist erst nach bestandener
      Aufnahmeprüfung möglich. Für das Studium der Instrumentalpädagogik im
      Hauptfach Klavier sind mindestens 8 Studiensemester erforderlich.



Vorbereitungen                  (auch als Zusammenhangstätigkeiten bezeichnet )


Klavierüben des Lehrers    zur Erhaltung und Erweiterung der Spielfähigkeit und des Repertoires


üben und analysieren der Klavierliteratur für Schüler


Klavierstücke individuell anpassen    (und in Noten setzen )


individuell angepasste technische Übungen entwickeln    (und in Noten setzen )


Internetrecherche um individuelle Literaturwünsche zu ermöglichen


Internetrecherche um Klavierliteratur vorzuschlagen


Terminabsprachen, Elterngespräche, Vorspiele, Nachbereitungen


Fortbildung: Fachliteratur und andere Quellen studieren



Betriebskosten                  (inclusive betiebsbedingter Arbeitszeit )


Unterrichtsraum Miete, Nebenkosten, Möbel, Innenausstattung, Pflegemittel, Pflege


Instrumente Anschaffung, Stimmungen, Reparaturen, Wartung und Pflege


Notenbibliothek Klavierliteratur bereitstellen und den Bestand stetig erweitern


Computer Verwaltung, digitaler Notensatz, Webseite, Internetrecherche, Werbung


Webseite Hostinggebühren, Domains mieten, erstellen und aktualisieren der Webseite


Werbung Webseite, Flyer, Programme und Visitenkarten erstellen, drucken und verteilen


Telefon,Internetanschluss,Kontoführung


Fahrtkosten und Fahrtzeiten


betriebsbedingte Arbeitszeit


Von den laufenden Daueraufträgen und Überweisungen abgesehen, erfordern
die meisten der unter Betriebskosten aufgelisteten Punkte Arbeitszeit, die ein
selbständige Klavierlehrer zusätzlich leistet.




Erläuterungen

Beim ersten Blick auf die grafische Darstellung der drei Kostenfaktoren überrascht
vielleicht manchen Betrachter die geringe Gewichtung des Kostenfaktors Klavierunterricht.
Der Klavierunterricht als eigentliche Hauptsache fällt nur mit 44% Anteil an den Gesamtkosten
ins Gewicht. Dem entsprechend fällt der Kostenfaktor Vorbereitungen mit 22% Anteil an den
Gesamtkosten wahrscheinlich höher ins Gewicht als vermutet.

Eine deutliche Bestätigung der in der Grafik gezeigten prozentualen Verhältnisse zwischen
Klavierunterricht und Vorbereitungen findet sich in gesetzlichen Tarifverträgen für
angestellte Klavierlehrerinnen und Klavierlehrer an öffentlichen Musikschulen:

Die Gesetzgebung (TVöD) bedeutet im Ergebnis, das die Arbeitszeit angestellter
Klavierlehrer zu zwei Dritteln aus Klavierunterricht und zu einem Drittel aus
Vorbereitungen (bzw. Zusammenhangstätigkeiten) besteht.
Diese Arbeitszeitverhältnisse sind für selbstständige Klavierlehrer gleichermaßen Fakt.

Im Gegensatz zu angestellten Klavierlehrern entstehen den selbstständigen Klavierlehrern
Betriebskosten, die vollständig aus den Unterrichtsbeiträgen finanziert werden müssen.
Darüber hinaus beinhalten die Betriebskosten auch betriebsbedingte Arbeitszeit, die der
selbstständige Klavierlehrer zusätzlich leistet.

Obwohl der Anteil der Betriebskosten an den Gesamtkosten mit 34% recht hoch ausfällt,
werden diese Kosten selten erwähnt und daher kaum wahrgenommen. Eine statistische
Erhebung würde im Durchschnitt sehr wahrscheinlich einen noch höheren Prozentanteil
für die Betriebskosten ergeben.



Der Stundenlohn eines selbstständigen Klavierlehrers   - ein Beispiel -


Wirft man unter den bis hierher erörterten Bedingungen einen Blick auf den Stundenlohn
eines Klavierlehrers, ist zuerst folgendes zu bedenken: Um den Stundenlohn eines
selbstständigen Klavierlehrers mit Stundenlöhnen von Angestellten vergleichbar zu machen,
müssen die Betriebskosten des Selbstständigen vollständig herausgerechnet werden.

Bei langfristigem Unterrichtsvertrag, brutto vor Steuern und Sozialabgaben ...

      36 Klavierstunden jährlich
      60 Minuten wöchentlichem Klavierunterricht ( = 90 min. Arbeitszeit wöchentlich )

      83,33 €   monatlichen Zahlungen in 12 Raten ( Dauerauftrag )
       1000 €  Jahresbetrag ( minus 340 € Betriebskosten = 660 € )
         660 €  Jahresbetrag für die Arbeitszeit( Klavierunterricht + Vorbereitung )

         660 ÷ 36 = 18,33    ( 18,33 € bei 90 Minuten )  &  18,33 ÷ 3 × 2 = 12,22

... lautet das Ergebnis:

Der selbstständige Klavierlehrer bekommt einen Stundenlohn von 12,22 €.


Voraussetzung der Gültigkeit dieser Rechnung ist eine gute Schülerzahl nahe der
Vollbeschäftigung. Die Fixkosten bleiben immer konstant während die Auslastung
des Lehrers schwanken kann. Bei deutlich geringeren Schülerzahlen wäre der
hier errechnete Stundenlohn nicht mehr zu erwirtschaften, ohne die Preise zu erhöhen.

Die Preisgestaltung für Klavierunterricht

- ist anhand dieses Artikels nachvollziehbar und ermöglicht den geneigten
Leserinnen und Lesern, die Thematik realistisch einzuschätzen.

Burkhard Jäckel, 2020



klavierunterricht.jetzt Impressum / Datenschutz